Netzwerk Joint Future - auch etwas für Sie?

Im Netzwerk Joint Future sind Mitarbeitende und Freiwillige aus Kirchgemeinden der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn zusammengeschlossen, die sich in kirchlichen Migrations- und Integrationsprojekten engagieren. Joint Future – gemeinsame Zukunft – steht für das friedliche Zusammenleben von Einheimischen und Zugewanderten: auf individueller Ebene, in der Kirchgemeinde und in der Gesellschaft. Die Kontaktpersonen Joint Future nehmen am Jahrestreffen teil und erhalten von der Fachstelle Migration drei Newsletter.

Jahrestreffen von Freitag, 10. September 2021 in Burgdorf

 

Am Jahrestreffen des Netzwerks «Joint Future» nahmen Fachpersonen aus der Beratung zum Tagungsthema Stellung. Mit dabei in der reformierten Kirchgemeinde Burgdorf waren Vertreterinnen und Vertreter der IG «Burgdorf integriert», der Berner Beratungsstelle für Sans-Papiers, der isa-Fachstelle Migration, des regionalen Sozialdienstes Frutigen, von Diaspora TV Switzerland sowie von Save the Children.

Filmbeiträge


Präsentationen


Textbeiträge

Illustration des Prospektes für das Netzwerk Joint Future (Grafik: Sylvie Lüscher)

Machen Sie mit!
Wenn Sie sich im Umfeld Ihrer Kirchgemeinde für Migrationsfragen und -projekte einsetzen oder Lust haben, das in Zukunft zu tun, wenn Sie sich mit anderen Engagierten und der Fachstelle Migration austauschen möchten und interessiert sind an Impulsen für Ihre Arbeit, dann ist die Mitarbeit im Netzwerk Joint Future auch etwas für Sie. Melden Sie sich bei uns, wir freuen uns auf Sie!
Prospekt öffnen


Kontakt
Fachstelle Migration der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn
Altenbergstrasse 66, Postfach, 3000 Bern 22
eMail, Tel. 031 340 26 10

Jahrestreffen vom 10. September 2021 in Burgdorf zum Thema: «Corona – und jetzt? Wo ist die Kirche nun am meisten gefragt?»