Zeichen der Hoffnung in einer aussergewöhnlichen Zeit

Wir alle leben gerade in einer aussergewöhnlichen Zeit. Besonders hart trifft es ältere Menschen oder angehörige von weiteren Risikogruppen. Die Kirchgemeinden unternehmen viel, um zu helfen oder einfach Trost zu spenden. Unter anderem werden Nachbarschaftsbriefe versendet, Telefonketten gestartet oder Hilfsangebote organisiert.

  • Mobile Boten - die Plattform für Kirchgemeinden der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn
  • Hilf Jetzt - Plattform für selbstorganisierte Nachbarschaftshilfe

Eine zusätzliche Möglichkeit, trotz Distanz ein Zeichen der Hoffnung zu teilen, sind Postkarten. Auf dem PostCard Creator stehen unseren Kirchgemeinden entsprechende Vorlagen zur Verfügung. Wer noch keinen Zugang hat, kann diesen einfach erhalten: bitte melden Sie die zum Benutzerkonto gehörige E-Mailadresse an kommunikation(at)refbejuso.ch.

Wer noch kein Benutzerkonto hat, erfährt hier, wie man sich registrieren kann, und wie das Tool funktioniert.  

Für Fragen steht Ihnen der Kommunikationsdienst gerne zur Verfügung, per E-Mail oder Telefon 031 340 24 15. 

Die Kartenvorlagen können Sie gerne auch direkt bestellen.