Kirchengebiet Bern-Jura-Solothurn

Nach der Gründung des Kantons Jura schlossen sich 1980 die reformierten Kirchen der Kantone Bern und Jura zu einem Synodalverband zusammen. Viele Aufgaben werden heute im Verband gelöst.

Zum Einzugsgebiet der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn gehören 203 Kirchgemeinden und drei Gesamtkirchgemeinden (Bern, Biel, Thun) im Kanton Bern, die acht Kirchgemeinden im oberen Teil des Kantons Solothurn sowie die drei reformierten Kirchgemeinden des Kantons Jura.

Besondere Beziehungen bestehen zu Freiburg: Als bernisch-freiburgische Körperschaften gehören die Kirchgemeinden von Ferenbalm, Kerzers und Murten sowohl den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn als auch der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Freiburg an.

Sie gliedern sich je in einen freiburgischen und in einen bernischen Kirchgemeindeteil, wobei letzterer grundsätzlich den Berner Ordnungen unterstellt ist. Die Exklaven Münchenwiler und Clavaleyres (auf der Karte nicht eingezeichnet) bilden nicht nur den Berner Kirchgemeindeteil von Murten, sondern sind auch in einer eigenständigen bernischen Kirchgemeinde zusammengefasst (Kirchgemeinde Münchenwiler-Clavaleyres, Bernisch-Murten).

Insgesamt zählten die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn im Jahr 2014 617'338 Mitglieder (572'222 im Kanton Bern, 37'935 im Kanton Solothurn und 7'181 im Kanton Jura).