„Engagement gegen sexuelle Belästigung und Ausbeutung am Arbeitsplatz Kirche

Standpunkt des Synodalrates (2009)

Der Synodalrat nimmt den Schutz von Würde und Integrität aller Menschen ernst, die von kirchlichen Institutionen angestellt sind oder die sich kirchlichen Mitarbeitenden anvertrauen.

Weil sexuelle Übergriffe bei Frauen und Männern vorkommen, sind alle Arbeitgebenden verpflichtet, ihre angestellten und freiwilligen Mitarbeitenden vor sexueller Belästigung und weiter alle Personen vor sexueller Ausbeutung durch kirchliche Mitarbeitende zu schützen.

Aus diesem Grund hat der Synodalrat den Leitfaden «Respektvoll und wertschätzend zusammenarbeiten» als aktualisierte und erweiterte Neuauflage des Leitfadens aus dem Jahre 2000 «Sexuelle Belästigung und sexuelle Ausbeutung am Arbeitsplatz Kirche» herausgegeben.

Der Leitfaden befasst sich mit sexueller Belästigung, welche das Verhältnis zwischen Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden betrifft, und mit sexueller Ausbeutung, welche Dritte in ihrem Verhältnis zu Arbeitnehmenden und damit auch zu Arbeitgebenden betrifft.

Der Leitfaden liegt in deutsch und französisch vor.

Referent des Synodalrates: Jörg Haberstock

Downloads
Leitfaden