Weder pauschalisieren noch wegschauen

In der Diskussion rund um die Migrationspolitik darf die Menschenwürde nicht verloren gehen, fordern die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn. In sieben Grundsätzen wollen sie in der Migrationsdebatte Orientierung geben.

Die grossen Flüchtlings- und Migrationsströme dieser Welt finden nicht in Europa, sondern in einigen Regionen des Südens statt. Trotzdem beherrscht die Diskussion rund um Asyl und Migration die politische Agenda in der Schweiz seit Jahren. Die Kirchen haben sich von jeher für Menschen auf der Schattenseite des Lebens eingesetzt. Die biblische Botschaft verpflichtet sie zudem zu einem solidarischen Umgang mit Fremden.

Die Kirche verliert dabei Ängste und Vorbehalte der Bevölkerung ebenso wenig aus den Augen wie reale Schwierigkeiten, die bei der Integration zugezogener Menschen entstehen können. Sie wehrt sich aber gegen Pauschalisierungen, die in fremdenfeindlichen Parolen gipfeln und kaum geeignet sind, wirkliche Probleme zu lösen. In sieben Grundsätzen gibt der Synodalrat Orientierung in der Diskussion innerhalb der Kirche, aber auch mit der Öffentlichkeit. Anregungen für die einzelnen Kirchenmitglieder, die Kirchgemeinden und für den Synodalrat und die Gesamtkirche helfen, den Gedanken Taten folgen zu lassen.

Sieben Grundsätze

  1. Alle Menschen sind als Bild Gottes geschaffen und deshalb in ihrer Würde unbedingt zu schützen.
  2. Grundlegende Rechte gelten für alle Menschen gleich.
  3. Benachteiligte und Minderheiten brauchen unsere besondere Solidarität.
  4. Der gesellschaftliche Zusammenhalt bei uns und weltweit ist zu fördern.
  5. Alle müssen am Wohl der Gesellschaft mitwirken und Sorge tragen zur politischen Kultur.
  6. Die Ausübung der Religion als Quelle der Identität ist zu respektieren.
  7. Die Familie ist der Ort der gegenseitigen Unterstützung und der Lebensfreude und deshalb zu schützen.

Theologische Überlegungen zu diesen Grundsätzen und daraus sich ergebende migrationspolitische Folgerungen werden ergänzt mit entsprechenden biblischen Bezügen und Textausschnitten aus der Bundesverfassung und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Die migrationspolitischen Grundsätze sind Deutsch und Französisch in gedruckter Form wie als Download erhältlich.

Referentin des Synodalrates: Pia Grossholz-Fahrni

Download
Migrationspolitische Grundsätze

Weiterführender Link
Sieben migrationspolitische Grundsätze