21. September – internationaler Gebetstag für den Frieden

Kirchen und Gemeinden in der ganzen Welt feiern alljährlich am
21. September den Internationalen Gebetstag für den Frieden.

Anlässlich der internationalen ökumenischen Friedenskonvokation,
die vom 17. - 25. Mai 2011 in Kingston, Jamaika, statt fand und an der auch Delegierte unserer Kirche teilnahmen, wurden Materialien für einen Gottesdienst zusammengestellt.



"Ich stelle mir den Frieden in unserer Welt und in unseren Familien gerne als eine Blüte vor, die einen göttlichen Duft verströmt. Einen Duft, der die Gegenwart Gottes in allem Geschaffenen - ob von Gott oder Mensch - ahnen lässt. Dies wäre wie das Ende aller Gewalt von Menschen gegen Menschen und von Menschen gegen die Natur".

Elsa Tamez

 

Eine Blüte, die göttlichen Duft verströmt - ein Duft, der die Gegenwart Gottes in allem Geschaffenen ahnen lässt! Wir wollen diesen göttlichen Duft einatmen, diesen Duft als Bild für den Geist, den heiligen, der den Frieden trägt, der aus Christus ist, der in Christus ist. Wir wissen, dass Gott auch unangenehm riechen kann, dort, wo er gekreuzigt wird in unserer Welt. Doch wir erinnern uns an seinen Wohlgeruch, ja wir sehnen uns nach Gott, der als Duft des Friedens und der Versöhnung alles durchdringt.

 

Weiterführender Link
gewaltueberwinden.org