Förderbeiträge auch im Jahr 2016

Ideen, Wünsche, Träume sind da, aber es fehlt das Geld oder die Zeit oder beides?

Sie planen ein Projekt im Bereich Musik und Gottesdienst - und stellen fest, dass es grössere Dimensionen erreicht als Sie erwartet haben - und nun hätten Sie gerne professionelle Unterstützung?

Der Bereich Theologie unterstützt Kirchgemeinden in finanzieller und personeller Hinsicht bei der Umsetzung von kleineren und grösseren Projekten im Bereich Musik und Gottesdienst.

Unterstützt werden Projekte mit Modellcharakter - ob es nun um die Einführung eines Kantorendienstes geht, oder neue Wege in der Zusammenarbeit mit der Organistin/dem Organisten oder die Integration von neuen Musikstilen im Gottesdienst.

Der Bereich Theologie unterstützt Sie finanziell beim Entwickeln eines auf Ihre besondere Situation zugeschnittenen Projektes oder stellt Ihnen für die Umsetzung je nach Bedarf Fachleute (ausgebildete Kirchen-Musiker/innen und Liturgiker/innen) zur Seite.

Gesuche sind zu richten an:

Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn
Pfrn. Susanna Meyer
Fachstelle Theologie
Altenbergstrasse 66
Postfach
3000 Bern 22
susanna.meyer@refbejuso.ch
031 340 26 37

gottesdienst.refbejuso.ch - die neue Site zu Gottesdienstthemen

Bisher unterstützte Projekte

Die ersten Anfragen konzentrierten sich mehrheitlich auf die Thematik "Integration neuer Musikstile im Gottesdienst". Weitere Anfragen, die sich jedoch nicht konkretisiert haben, gingen in die Richtung "Kantorendienst bei Kasualien" oder die Integration eines Chorprojektes in einen Gottesdienst.

Musikgottesdienste in der Kirche Zäziwil, Kirchgemeinde Grosshöchstetten
Ergänzend zum bestehenden Gottesdienstangebot wird einmal monatlich zur üblichen Gottesdienstzeit (Sonntagmorgen um 09.30 Uhr) ein Musikgottesdienst angeboten, in dem moderne Kirchenlieder gesungen werden in Verbindung mit geeigneter Popmusik oder klassischer Musik. Musikinstrumente ergänzen dabei die Orgel. Geplant ist die Mitwirkung von Chören, Musikgruppen, Ensembles, Solomusikern, wenn möglich aus der nahen Umgebung. Zugunsten von mehr Musik und Gesang wird die Liturgie gestrafft. Dieser Gottesdienst soll weniger kirchennahe Menschen ansprechen und Jugendliche zum Gottesdienstbesuch animieren.

Weiterführender Link
Kirchgemeinde Grosshöchstetten
Kontakt: Pfr. Harald Doeppner (eMail) oder Telefon 031 711 01 39

Dieses Projekt wurde im Sinne einer "Anschubfinanzierung" unterstützt.

Neuschaffung einer Stelle als "Musiker/in und Coach für moderne Kirchenmusik" in Jegenstorf
Durch die Schaffung einer Teilzeitstelle soll die seit 20 Jahren gewachsene Musik- und Lieder-Kultur koordiniert und in ein Gesamtkonzept eingebaut werden. Zum Auftrag gehören das Coaching bestehender und der Aufbau von neuen Musikbands, die Förderung von musikalisch begabten Jugendlichen, der Aufbau eines Liedgutes mit gemeinschaftsbildender Qualität und die Zusammenarbeit mit Pfarrpersonen, Organisten und Organistinnen sowie dem Mitarbeiterteam. Die Finanzierung erfolgt durch Spenden, welche durch den "Verein Sozialdiakonie und Bildung des Kirchenkreises Jegenstorf" beschafft werden.

Weiterführender Link
Kirchgemeinde Jegenstorf
Kontakt: Pfr. Alfred Aeppli (eMail) oder Telefon 031 761 01 39

Dieses Projekt wurde im Sinne einer "Anschubfinanzierung" unterstützt.

"Der andere Gottesdienst" Konolfingen
Ursprünglich für Jugendliche und ihre Eltern gedacht, hat sich "Der andere Gottesdienst" über die Jahre zu einem festen Bestandteil des Gottesdienstangebotes der Gemeinde entwickelt, in dem alle Altersgruppen vertreten sind. Er findet 4 - 6 mal pro Jahr jeweils am Sonntagabend um 19.30 Uhr im Kirchensäli, einem Anbau der Reformierten Kirche Konolfingen, statt. Im Zentrum des Gottesdienstes steht ein Thema, das von einer Vorbereitungsgruppe gemeinsam mit dem Pfarrer erarbeitet und theologisch gedeutet wird mit dem Ziel, "Gottes Spuren im Alltag zu entdecken". Das Thema wird im Anfangsteil durch ein Interview mit einem Gast, einen Sketch, manchmal auch durch einen Kurzfilm entfaltet und im weiteren vertieft durch Kurzpredigt und Gebet, Gesang. Den Abschluss bildet ein Segen in einer immer gleichen Form, zu dem die Gemeinde aufsteht und alle sich die Hände reichen. Detailliertere Informationen siehe im angehängten Konzept "Der andere Gottesdienst". Beispiele von Themen: Zur Hölle mit dem Teufel (Satanisten), Wir Abzocker (Gespräch mit einem Banker), Finde deinen Weg (OL-Läuferin Simone Niggli-Luder), Jenseits (Nahtoderfahrungen), Männer, Sinn.

Weiterführender Link
Kirchgemeinde Konolfingen
Der andere Gottesdienst - Facebook

Kontakt: Pfr. Samuel Burger
samuel.burger@konolfingen.org

Konzept:

Dieses Projekt wurde durch den Beizug eines Experten unterstützt, der auf Wunsch des verantwortlichen Pfarrers zu einem Evaluationsgespräch nach dem Gottesdienst eingeladen wurde: Daniel Hausammann, Jazzmusiker und Beauftragter für populäre Musik bei der Reformierten Kirche des Kantons St. Gallen. Er leitet die neugegründete Fachkommission für Popularmusik der deutschschweizerischen Liturgie- und Gesangbuchkonferenz und begleitet seit Jahren viele Kirchgemeinden bei der Planung von Projekten zur Thematik (moderne) Musik und Gottesdienst.

Weiterführender Link
Reformierte Kirche St. Gallen, Populäre Musik / Kirchenmusikschule


Reflexions- und Diskussionsprozess zur Frage "Was ist reformierter Gottesdienst?"
Neben dieser konkreten Unterstützung einzelner Kirchgemeinden soll im Rahmen des Legislaturziels 2 "Wir fördern die Erkennbarkeit und Einheit der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn" ein Reflexions- und Diskussionsprozess zur Frage "Was ist reformierter Gottesdienst?" unter Einschluss des Aspektes der Kirchenmusik in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Liturgik und der deutschschweizerischen Liturgiekommission durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang werden verschiedene Möglichkeiten zur Stärkung und Entwicklung des Gottesdienstes in unserem Kirchengebiet geprüft werden.

Sing- und Musizierprojekt zu Palmsonntag
Den Abschiedsgottesdienst von Pfarrerin Sabine Wälchli wurde mit abwechslungsreicher Musik vorbereitet. Alle, die gern singen oder ein Instrument spielen, konnten mitmachen. Auf dem Programm standen Gesänge aus Taizé, bekannte Choräle und neue Lieder, sowie dazu passende Instrumentalstimmen. Beim Singen wagten wir uns nach unseren Möglichkeiten von der Einstimmigkeit zur einfachen Mehrstimmigkeit.

Weiterführender Link
Kirchgemeinde Worb
Kontakt: Katrin Günter  
Flyer Palmsonntag

 

Weiterführende Links
Die neue Website gottesdienst.refbejuso.ch
Weitere Information zum Thema Gottesdienst