Religionspädagogisches Handeln

Kirchliche Bildung im Generationenbogen – Wohin entwickelt sich das religionspädagogische Handeln Refbejuso?
  
Wie soll das Religionspädagogische Handeln der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn künftig aussehen? Diese Frage wird zurzeit intensiv diskutiert – auch mit Blick auf die Vision Kirche 21, die die Grundlage kirchlichen Handelns in den kommenden Jahren bildet.
  

Das bestehende KUW-Konzept ist in die Jahre gekommen. Heute kann die KUW nicht mehr isoliert betrachtet werden. Es geht um kirchliche Bildung und Begleitung im Generationenbogen.
  
Nach dem Sammeln von Fragen zur Zukunft KUW an den Katechetik-Konferenzen 2013 und in einer „Pfarrrunde“ 2014, der Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der europaweit angelegten Studie 2014/15 zur Konfirmationsarbeit und Überlegungen zum Selbstverständnis von Katechetinnen und Katecheten an den Katechetik-Konferenzen 2016, fand am 5. Dezember 2016 eine Zukunftswerkstatt religionspädagogisches Handeln Refbejuso statt.
 
Die Dokumentation zur Zukunftswerkstatt mit Grundlagenreferaten und 7 exemplarischen Lebensläufen von Heranwachsenden in unterschiedlichen religionspädagogischen Szenarien steht zum Download bereit. 
   
Die gedruckte Version kann beim Bereich Katechetik bestellt werden.
 
Impressionen aus der Zukunftswerkstatt vom 5. Dezember 2016 (Fotos: Mauro Mellone)

Studientag: Konfirmation – und dann?
Religionspädagogisches Handeln im Generationenbogen richtet sein Augenmerk im Besonderen auch auf die Schnittstelle KUW–Jugendarbeit. Ein Studientag in Zürich am 19. Juni 2017 lädt Verantwortliche für Konfirmationsarbeit und Jugendarbeit dazu ein, über Erfahrungen an dieser Schnittstelle auszutauschen, zukunftsweisende Projekte kennen zu lernen und weitere Ideen zu entwickeln. Die Veranstaltenden freuen sich auf einen fruchtbaren Austausch über die landeskirchlichen Grenzen hinaus.
Weitere Informationen (Flyer Studientag)