Förderfonds für Solaranlagen

Für die Förderung von Solaranlagen auf kirchlichen Gebäuden ihres Kirchengebiets äufnen die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn in den Jahren 2017 bis 2020 mit jährlich Fr. 75'000.- den Förderfonds «Solaranlagen».

Solaranlage Kirchgemeinde Wattenwil
Foto: Nils Hoffmann

Refbejuso übernimmt bis ein Viertel der effektiven Investitionskosten. Pro Jahr werden maximal Fr. 100'000.-- , pro Gebäude maximal Fr. 50'000.-- geleistet.

Die Arbeitsstelle oeku Kirche und Umwelt ist für die Gesuchsbeurteilung zuständig. Gesuche können mittels Gesuchsformular eingegeben werden.
Weitere Hinweise geben der Online-Leitfaden "Solaranlagen auf kirchlichen Gebäuden - eine Handlungsanleitung für Kirchgemeinden" sowie die Verordnung über die Förderbeiträge für Solaranlagen.

Standpunkt des Synodalrats: 2000-Watt-Gesellschaft

Downloads
Verordnung über die die kirchliche Finanzierung Klimaschutz
Gesuchsformular Fördergelder für kirchliche Solaranlagen

Weiterführender Link
Bericht über die 1. durch Refbejuso unterstützte Photovoltaikanlage in Uttigen

Leitfaden Solaranlagen (nur online-Version)
Der Leitfaden wird ständig angepasst, deshalb ist er als online-Version konzipiert und erscheint nicht in gedruckter Form.