Förderfonds für Solaranlagen

Für die Förderung von Solaranlagen auf kirchlichen Gebäuden ihres Kirchengebiets äufnen die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn in den Jahren 2017 bis 2020 mit jährlich Fr. 75'000.- den Förderfonds «Solaranlagen».

Solaranlage Kirchgemeinde Wattenwil
Foto: Nils Hoffmann

Refbejuso übernimmt bis ein Viertel der effektiven Investitionskosten. Pro Jahr werden maximal Fr. 100'000.-- , pro Gebäude maximal Fr. 50'000.-- geleistet.

Die Arbeitsstelle oeku Kirche und Umwelt ist für die Gesuchsbeurteilung zuständig. Gesuche können mittels Gesuchsformular eingegeben werden.
Weitere Hinweise geben der Online-Leitfaden "Solaranlagen auf kirchlichen Gebäuden - eine Handlungsanleitung für Kirchgemeinden" sowie die Verordnung über die Förderbeiträge für Solaranlagen.

Downloads
Verordnung über die Förderbeiträge für Solaranlagen
Gesuchsformular Fördergelder für kirchliche Solaranlagen

Weiterführender Link
Bericht über die 1. durch Refbejuso unterstützte Photovoltaikanlage in Uttigen

Leitfaden Solaranlagen (nur online-Version)
Der Leitfaden wird ständig angepasst, deshalb ist er als online-Version konzipiert und erscheint nicht in gedruckter Form.