Internationales Karl-Barth-Jahr 2019


Karl Barth wird als der wohl grösste Theologe des 20. Jahrhunderts genannt. Ab 1911 engagierte er sich als radikaldemokratischer Sozialist. Er brach ab 1914 mit der deutschen liberalen Theologie seiner Lehrer, die den Ersten Weltkrieg unterstützten. Sein 50. Todestag sowie das 100-Jahr-Jubiläum seiner ersten Römerbriefauslegung 1919 gaben den Anlass zu einem Internationalen Karl-Barth-Jahr 2019.

Für die Kirchgemeinden stehen zahlreiche Materialien zur Verfügung wie beispielsweise eine Wanderausstellung, ein Film oder eine Liste mit Referierenden.

Weitere Informationen

 

 

 

Pensioniertentreffen 2019

Rund 150 ehemalige kirchliche Mitarbeitende versammelten sich am 14. Januar zum jährlichen Pensioniertentreffen. Synodalratspräsident Andreas Zeller gab in einem engagierten Referat einen persönlichen Einblick in die Entstehung einer neuen Verfassung für die künftige Evangelische Kirche Schweiz, bislang Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund. 
Impressionen des Anlasses


Solidarität bis zum Ende

Der Synodalrat der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn hat eine Position zu pastoralen Fragen rund um den assistierten Suizid veröffentlicht. Es ist ihm wichtig, Pfarrerinnen und Pfarrer in der schwierigen Tätigkeit zu unterstützen. Die Kirchen setzen sich für eine Gesellschaft ein, in der niemand als Last empfunden wird, sondern wo jede und jeder sich getragen wissen darf durch eine umfassende Solidarität.